Die "Freezer Challenge" - ein Wettbewerb zur Förderung energiesparender Maßnahmen

Logo Freezer Challenge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie arbeiten meist lautlos, sind in jedem Labor zu finden und sie sind essentiell, um wertvolle Proben sicher zu lagern - die Rede ist von Kühlschränken und Freezern.

Gleichzeitig gehören sie zu den energieintensivsten Geräten, wobei grob geschätzt ein Freezer, vor allem wenn er älteren Datums ist, den Energiebedarf eines Einfamilienhauses hat. Außerdem benötigen Kühlgeräte wertvollen Platz und sie müssen immer einwandfrei funktionieren, um die sichere Lagerung der Proben zu gewährleisten.

 

Verbesserungsmöglichkeiten - die Freezer Challenge

Die "Freezer Challenge" ist ein internationaler Wettbewerb, der von den beiden Organisationen "My Green Lab" und "I2SL" (International Institute for Sustainable Laboratories) durchgeführt wird mit dem Ziel, "Best Practice"-Maßnahmen für die effektive Lagerung von Proben und das energiesparende Management von Freezern und Kühlschränken zu fördern und zu verbreiten.

Der im Oktober 2017 auf internationaler Ebene gestartete Wettbewerb richtet sich an Mitarbeiter aus Laboren und Instituten. Diese sind aufgerufen, die verschiedenen Maßnahmen auszuprobieren, umzusetzen, die eigene Energiebilanz zu verbessern und damit Ressourcen einzusparen. Was dabei herauskommt, zeigen die Ergebnisse der letzten, USA-weiten Freezer Challenge: hier wurden insgesamt 2,7 Millionen kWh Energie und damit 1900t CO2 eingespart sowie ca. 200.000 überflüssige Proben entsorgt.

Auf der europäischen Ebene wird der Wettbewerb durch die "Europäische Gesellschaft für nachhaltige Laboratorien" (EGNATON) unterstützt.  Als zusätzlichen Anreiz für die Teilnehmer gibt es auf internationaler wie europäischer Ebene für die besten Teams Sachpreise zu gewinnen. Außerdem werden die internationalen Gewinner in Nature veröffentlicht und sind zur Konferenz 2018 des "International Institute for Sustainable Laboratories" eingeladen. Die besten europäischen Teams werden auf die EGNATON-Konferenz 2018 eingeladen und prämiert.

 

Was sind gute Best-practice-Maßnahmen ?

1) Lagertemperaturen beachten

Eine Erhöhung der Temperatur bei Freezern von -80 °C auf -70 °C ist eine der einfachsten Energiesparmaßnahmen und hat bis zu 40 % an Einsparpotential. Publikationen zeigen, dass eine Lagerung bei "höheren" Temperaturen für Proteine oder Mikroorganismen keinen Unterschied macht. Verschiedene Universitäten ermuntern ihre Mitarbeiter und so sind beispielsweise an der UC Boulder inzwischen 50% der Geräte standardmäßig auf -70 °C eingestellt.

fotolia Image 53064196 © kilala

fotolia Image 53064196 © kilala


2) Probenmanagement

Eine gute Inventarisierung hilft, den eigenen Probenbestand immer up-to-date zu halten, unnötigen Platzverbrauch durch nicht mehr benötigte Proben zu vermeiden und das eigene "Eppi" in einem gut organisierten System schneller zu finden. Das spart nicht nur Zeit, sondern verhindert gleichzeitig, dass der Freezer unnötig lange nacharbeiten muss, um die gewünschte Lagertemperatur wieder zu erreichen.  Auch kompakte Lagersysteme helfen bei der effizienten Probenlagerung bis hin zu "High-density"-Systemen.

fotolia Image 61724653 © benjaminnolte

fotolia Image 61724653 © benjaminnolte


3) Wartung und Pflege

Kühlschränke und Freezer sollten im wahrsten Sinne des Wortes pfleglich behandelt und gut gewartet werden. Dazu gehört regelmäßiges Abtauen genauso wie die Reinigung der Filter. Diese Maßnahmen können den Energieverbrauch zwischen 12 % und 25 % senken sowie die Lebensdauer der Geräte verlängern.

fotolia Image 81188346 © blende40

fotolia Image 81188346 © blende40


4) Lagerung bei Raumtemperatur

Für DNA und RNA wurden vor allem in den letzten Jahren Methoden zur Lagerung bei Raumtemperatur entwickelt. Einige Techniken beruhen dabei auf dem Prinzip der sogenannten "Anhydrobiose", bei der DNA bzw. RNA im getrockneten Zustand in einer speziellen Matrix geschützt werden, andere konservieren das genetische Material auf speziell imprägnierten Cellulosekarten.

fotolia Image 54724128 © psdesign1

fotolia Image 54724128 © psdesign1


5) Weitere Ideen

Vielleicht hat der ein oder andere noch weitere Ideen, wie zum Beispiel das "Freezer Sharing". Im Rahmen der "Freezer Challenge" werden auch neue Ideen bewertet und gesammelt - Ziel ist es schließlich, die Zahl an Maßnahmen kontinuierlich zu erweitern und zu verbreiten.

fotolia Image 82270134 © fotogestoeber

fotolia Image 82270134 © fotogestoeber


Teilnahme

Der Wettbewerb läuft bis zum 1. Juli 2018.

Die Registrierung erfolgt über die offizielle Seite des "Freezer Challenge" unter:

http://www.freezerchallenge.org/sign-up.html

Das teilnehmende Labor erhält ein sogenanntes "Score Sheet", indem eingetragen wird, was im Wettbewerbszeitraum gemacht wurde oder was bereits davor verwirklicht wurde (z.B. wenn alle Freezer bereits standardmäßig auf -70°C eingestellt sind). Für jede Aktion gibt es Punkte. Die Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl werden ausgezeichnet.

 

Weiterführende Informationen

Weitere Hintergrundinfos zu Best-practice-Maßnahmen, Literatur, den Preisen und FAQs finden sich unter: http://www.freezerchallenge.org

Ein ausführlicher Bericht zu weiteren Maßnahmen sowie Hintergrundinfos finden Sie im Artikel der Laborpraxis.

Informationen zum europäischen Wettbewerb gibt es hier: http://www.egnaton.com/de/Home.aspx