Jugend forscht 2015: „Es geht wieder los.“

Getreu dem diesjährigen Motto „Es geht wieder los.“ steht der Regionalwettbewerb Bremen-Nord wieder vor der Tür. Am 16. Februar 2015 bewerten 21 Juroren aus Forschung und Wirtschaft die Forschungsarbeiten der jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, um die diesjährigen Sieger zu ermitteln.

            Öffentliche Ausstellung der Projekte:
            Dienstag, 17. Februar, 13 bis 15 Uhr
            SFG-Gebäude der Universität Bremen
            (Enrique-Schmidt-Str. 7, 2. Ebene)

Jedes Jahr aufs Neue erleben Juroren, Betreuer und Besucher des Regionalwettbewerbs Bremen-Nord, wie Jungforscherinnen und Jungforscher aus der Umgebung mit großer Begeisterung an ihren Projekten arbeiten und diese mit Stolz präsentieren. Neben der praktischen Durchführung der Forschungsarbeiten galt es auch schriftliche Ausarbeitungen bis zum 24. Januar 2015 einzureichen. Erst wenn die Projekte den sieben Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik klar zugeordnet werden konnten, wurden die Arbeiten berücksichtigt.

In diesem Jahr sind beim Regionalwettbewerb Bremen-Nord 36 Projektarbeiten zugelassen. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten dieses Jahr wieder witzige und interessante Ideen!“, meint Katja Schulz vom Technologiepark Uni Bremen e.V. als Projektleiterin und Patenbeauftragte dieses Regionalwettbewerbes. „Wir drücken allen Kindern und Jugendlichen die Daumen für ein gutes Abschneiden!“ Der Einfallsreichtum der Teilnehmerinnen und Teilnehmern geht von der Entwicklung eines Putzroboters bis hin zu der Idee, einen alternativen Treibstoff für Raketen zu entwickeln. Zudem gingen Teilnehmer der Frage nach, wie viele Kartoffeln man benötigt, um ein Handy aufladen zu können.

Interessierte Besucher sind am Dienstag, 17. Februar herzlich in der Zeit von 13 bis 15 Uhr eingeladen, sich die Projekte von den Jungforscherinnen und Jungforschern selbst erklären zu lassen. Veranstaltet wird die Ausstellung im SFG-Gebäude der Universität Bremen (Enrique-Schmidt-Str. 7, 2. Ebene, 28359 Bremen). Im Anschluss findet im Hörsaalgebäude („Keksdose“) die Siegerehrung und Preisverleihung statt. Die Sieger der Regionalwettbewerbe Bremen-Nord, Bremen-Mitte und Bremerhaven nehmen dann zwischen dem 18. und 20. März 2015 am Landeswettbewerb im Musical Theater Bremen teil, der vom Landespatenunternehmen Airbus ausgerichtet wird.

Bundesweit finden in diesem Jahr etwa 84 Regionalwettbewerbe statt. Die Bundessieger werden zwischen dem 26. und 30. Mai 2015 in Ludwigshafen gekürt.

Zum Wettbewerb:

Den Regionalwettbewerb Bremen-Nord organisieren in diesem Jahr erneut die Patenfirmen Technologiepark Uni Bremen e. V. und OMNILAB-LABOR­ZENTRUM GmbH & Co. KG gemein­sam mit der ThyssenKrupp System Engineering GmbH, die neu als Patenunternehmen dabei ist. Unterstützt wird der Wettbewerb in diesem Jahr von der Universität Bremen, SAACKE, ESPABAU, dem Förderverein Bürgerstiftung Blumenthal e.V. und der Marahrens Group.

Weitere Informationen: www.jugend-forscht.de

Journalisten sind am Dienstag, 17.02.2015 herzlich zur Begehung der Ausstellungsstände eingeladen.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Eva-Maria Rieger, OMNILAB-LABORZENTRUM GmbH & Co. KG,
Tel. 0179 / 9427734, rieger@omnilab.de

Für Rückfragen und weitere Informationen bitte Kontakt aufnehmen mit:
Katja Schulz, Technologiepark Uni Bremen e.V., Tel. 0421 / 218-60338, schulz@technologiepark-uni-bremen.de.

Weitere Ansprechpartnerinnen:
Eva-Maria Rieger, OMNILAB-LABORZENTRUM GmbH & Co. KG, Tel. 0421 / 17599-118, rieger@omnilab.de
Wolfgang Hilger, ThyssenKrupp System Engineering GmbH, Tel. 0421 / 6888-2560, wolfgang.hilger@thyssenkrupp.com

 

Zurück